Rhum Clément Destillerie

Beschreibung Rhum Clément Destillerie

Die schöne Blumeninsel Martinique im Jahre 1887 – Monsieur Homère Clément – Physiker und Politiker – kauft große Ländereien um Zuckerrohr Plantagen darauf zu bauen und das Zuckerohr im größeren Stil zu domestizieren. Das Land, die Domaine de L’Acajou, hat 43 Hektar an Fläche ist wunderbar an der Ostküste der Insel gelegen. Homère stirbt im Jahr 1923 übergibt die Geschäfte an seinen Sohn Charles Clément, der den anfänglichen Einstieg in das Rhum Geschäft vergrößert und zum Erfolg führt.

Rhum Produkte Clément Destillerie


Eine Auswahl an Clément Rhum finden sie im allesrum.de Online Shop.

Clement 1917 Rhum Marken Produkte


Geschichte

Clément Destillerie

Das Jahr 1887

Homère Clément, der eigentlich Physiker und Politiker ist, kauft ein großes Gelände an der Ostseite der Karibik-Insel Martinique. Sein Ziel – Zuckerrohr anpflanzen und mit der Verarbeitung und dem Weiterverkauf Geld zu verdienen.

Das Jahr 1917

Während auf fast der ganzen Welt der 1. Weltkrieg tobt baut Monsieur Homère Clément eine Brennerei um die große Nachfrage nach Alkohol zu denken.

Das Jahr 1923

Der Gründer Homère Clément stirbt in Paris im November des Jahres. Sein Sohn Charles Clément – Gründer von Rhum Clement – baut nun das Geschäft in den nächsten Jahren strategisch aus. Er studiert Destillation in Frankreich und ist der erste auf Martinique, der den auf frischen Zuckerrohrsaft destillerten Rhum Agricole herstellt.

Das Jahr 1930

Es geht Schlag auf Schlag und Charles Clément kreiert die Rum Marke Acajou. Mit ihn startet auch der Export, zuerst in das Mutterland Frankreich.

Das Jahr 1940

Der 2. Weltkrieg hat gerade in Europa begonnen, als Charles die Clément Rhum Marke für die Öffentlichkeit frei gibt.

Das Jahr 1973

Charles Clément stirbt und sein Sohn Georges-Louis übernimmt die Geschäfte der Firma. Zusammen mit seinen beiden Brüdern Jean-José und Marcel-André arbeitete er schon in der Produktion und kannte das Umfeld genau. Mit Georges-Louis wird noch mehr Augenmerk in den weiteren Export ausserhalb der Karibik gelegt. Die fernen Märkte Europa, Zentral- und Südamerika und Nordamerika werden gezielt angesteuert.

Das Jahr 1986

Die Rhum Clément Destillerie wird an die bekannte und im Umfeld auf der Insel lebende Hayot Familie verkauft. Wichtig war es der Clément Familie die reichhaltige Kultur und die erworbenen Schätze auf der Insel zu belassen. Die Habitation Clément wurde durch die neuen Besitzer modernisiert. Dazu baute man auch neue Reifekeller, eine schöne Rezeption für Gäste und Touristen der Insel. Auch eine Kunstausstellung und einen exquisiten Tasting Room für den Rhum Genuss wurde eingerichtet. Damit sollen die Gäste gleichzeitig entspannen und genießen können.

Das Jahr 1991

Auf der Habitation Clément wird der Französisch-Amerikanische Gipfel nach dem Ende des Golf-Krieg abgehalten. Keine geringeren als die Präsidenten Mitterrand und Bush nahmen an diesem Treffen teil.

Das Jahr 1996

Die Habitation Clément wird mit ihrem Rhum Agricole für das AOC Rhum Martinique Siegel mitsamt den Gebäuden gelistet.

Das Jahr 2001

Der Clément Rhum Canne bleue, ein Rhum Agricole aus Blauem Zuckerrohr wird gelaunched.

Das Jahr 2005

Der Clément Foundation vereint seit Jahren eine Kollektion an Dokumenten, um über die Kultur der Karibik besser zu informieren. Es gibt ein großes Archiv von tausenden an Büchern über die Geschichte der Insel Martinique im Kontext der Karibik.

Das Jahr 2013

Der Clément Rhum wird mittlerweile in über 60 Ländern der Erde verkauft.