Beratung per Telefon: 07961 - 565257
Kundenkonto - Kontakt

Kubanischer Rum-Stil

Einleitung Kubanischer Rum-Stil

Die meisten Menschen der westlichen Hemisphäre sind der Auffassung, Rum = Kuba! Ohne das gleich widerlegen zu wollen ist dies jedoch nur teilrichtig. Sicherlich sind wir seit dem 20. Jahrhundert mehr als geprägt und “fremd”gesteuert durch die fast immerwährende Werbung auf allen Kanälen. So entsteht bei uns Männer und Frauen gleichermaßen ein Eindruck durch Funk, Fernsehen, Printmedien und den Regalen der großen Supermarktketten, Kubanischer Rum-Stil ist der wahre Ursprung des Rum und am weitesten am Markt verbreitet. Und dieser halbwahre Eindruck wird uns nicht ohne Grund vermittelt, da zwei Rum Brands aus hunderten von Marken herausstechen, mit denen wir irgendwie fast jeden Tag in Berührung kommen. Du diese beiden Global-Player sind Bacardi Rum und Havanna Club Rum.

Kuba´s Geschichte

Der Entdecker des späten 15. Jahrhundert war sicherlich Christoph Kolumbus, der zwar meinte er hätte in Indien entdeckt, sich jedoch auf den dann später genannten Westindischen Inseln mit Hispaniola, Kuba und weiteren befand. Kolumbus nannte die Insel bei ihrer Entdeckung anfänglich Juana nach dem Prinzen Don Juan. Im Jahre 1515 ordnete dessen Vater Fernando II., König von Spanien, die Umbenennung nach Fernandina an. Heute geht man davon aus der Name Cuba stammt wahrscheinlich von damaligen Ureinwohner, den Kariben oder Taíno´s. Die Entdecker waren zusätzlich mit dem Auftrag der Krone von

Kastillien unterwegs, die mit geführten Zuckerrohr-Setzlinge in den warmen Gefilden der Karibik zu domsetizieren, damit später die Iberer viel Geld mit dem Luxusgut Zucker verdienen konnten. Dieses “Weiße Gold” war also der Startschuß aus damalige Gelddruckmaschine für die Europäer, die in dem Zucker als damaliges Luxusgut mehr als nur ein einfaches Lebensmittel sahen.

Facundo Bacardí i Massó

Viele Jahrhunderte später wurde es dann doch interessant mit dem auf Kuba erzeugten Rum. Der spanische Auswanderer Facundo Bacardí i Massó wurde im Jahre 1814 in Spanien, im Ort Sitges, geboren. Facundo Bacardí wanderte 1830 mit seinen Brüdern in die damalige spanische Kolonie Kuba aus. Bis dahin ist in den Geschichtsbüchern Kubas nur das „Brennende Wasser“ oder „Aguardiente“ bekannt das bitterlich süße schmeckte und von geringer Qualität war. Bacardi änderte dies, indem er nach zögerlichen Anfängen eine wahre Rum (Ron) Leidenschaft auf Kube und darüber hinaus entfachte.

José Arechabala

Der zweite im Bunde, der Baske José Arechabala, ebenfalls auf eigenen Wunsch in die Kolonie Kuba ausgewandert, gründete auf der Insel die La Vizcaya Rum Destillerie. Auch hier war es anfänglich ein zögerliches Pflänzchen mit der eigenen Rum Herstellung. Nach dem Tod des Gründers brachte die José Arechabala S.A. im Jahre 1935 eine Rum Marke auf den Markt, die heute fast jeder namentlich kennt, und vielleicht schon getrunken hat; Havana Club.

Jawohl, begonnen hat tatsächlich fast alles mit den beiden genannten Rum Marken Havana Club und Bacardi auf der Großen Antillen Insel Kuba. Und geblieben ist nur eine der beiden Marken auf Kuba, und das auch nicht ganz freiwillig. Die Havana Club Rum Produkte werden über ein verschlungenes rechtliches Konzept produziert, exportiert und international vertrieben.

Kubanischer Rum-Stil

Viele Menschen die schon Rum nach Kubanischem Stil genossen haben, werden berichten, dieser Rum trägt eine Art Leichtigkeit. Es ist vor allem Weißer Rum der den Kubanischen Rum-Stil stark prägt. Gerne werden diese Rons, der spanische Name für Rum, in Longdrinks oder Mixgetränken mit Frucht oder vermengt mit anderen Alkoholikas genossen. Und das ist auch gut so, da diese meinst jungen Rons nicht für den puren Genuss geeignet sind. Aber das schreiben und sagen ja wir als vermeintliche Fachleute von allesrum.de! Was klar unsere persönlich ausgeschriebene und ausgesprochene Meinung ist, jedoch können oder wollen wir nicht für jeden Menschen und jedes Produkt urteilen, da jeder Geschmack anders empfindet. Diese Aussagen sollen jedoch als allgemeine Richtschnur und nicht als Richterspruch angenommen werden.

Die Hauptmerkmale der Rums des Kubanischen Rum-Stil sind

im Geschmack und der Art folgende

Leichtigkeit

Süffigkeit

Vollmundigkeit

Süße

Milde

Runder Geschmack

Solera-Verfahren

Diese Merkmale sind in der Regel deckungsgleich mit dem Spanischen Rum-Stil die als gleich zu setzen sind.

Leichtigkeit des Kubanischen Rum

Woher kommt nun genau diese Leichtigkeit in diesen Spirituosen. Ein ganz großer Faktor ist die Herstellung in hohen Säulen-Brennblasen, den Column Stills. Diese Erfindung der Europäer mit Robert Stein und Aeneas Coffey um 1830 beflügelte später nicht nur die Rum Industrie, sondern zuerst einmal die schottische und irischen Whisk(e)y Industrie mit leichten und fruchtigen Destillaten. Ohne weit vom kubanischen Rum-Stil abschweifen zu wollen muss dennoch zur Komplettierung aufgezeigt werden, dass genau diese Destillationstechnik heute die meistverwendete für die Erzeugung von hochprozentigem Alkohol ist und dadurch erst Produktgattungen mit dem Blended Whisky und weiteren möglich wurden.

Somit kann man als Zwischenergebnis sagen, Kubanischer Rum-Stil ist meist Weißer Rum bzw. wenig lang gelagerter Goldener Rum, der gerne mit unterschiedlichsten Getränken zu etwas “Verlängertem” kreiert wird.

Komplexität des Kubanischen Rum

Kubanischer Rum mit einer längeren Lager- und Reifezeit zeigt geschmacklich auch gerne eine leichte Rauchnote im Destillat, die meist aus dem Hintergrund heraus am Gaumen spürbar wird und die gereiften Brände aus Kuba interessant machen können.

Diese Varianten an Rum sind dann auch mehr für die erfahrenden Rum Geniesser gedacht, die sich mit komplexen geschmacklichen Noten mehr anfreunden können.

Zusammenfassung Kubanischer Rum-Stil

Junge Spirituosen neigen zu einer geschmacklichen Spritzigkeit mit Zitrusnoten, die in Kuba durch den Brennstil in Column Stills nochmals in der Leichtigkeit untermauert wird. Dieser Weiße Rum oder auch als kurz gereift zu bezeichnen ist die vorherrschende Variante aus Kuba, die gerne in Mixgetränken an warmen Tagen mit karibischem Feeling genossen wird.

Dennoch gibt es aus Kuba heraus auch komplexere Ron (Rum) Vertreter, die es auch mit Produkten anderer karibischen Länder und Hersteller aufnehmen können. Diese Gattung ist mehr für die Liebhaber von Rum anzusehen da sie einen ganzen Strauß an Aromen mit auf die Palette bringt und auch meinst pur im Rum Nosing Glas genossen wird.

Länder mit Kubanischem Rum-Stil

Karibik

Dominikanische Republik

Kuba

Zentralamerika

Costa Rica

Nicaragua

Panama

Puerto Rico

Südamerika

Ecuador

Kolumbien

Venezuela