Beratung per Telefon: 07961 - 565257
Kundenkonto - Kontakt

Jungferninseln (Britisch)

Beschreibung Jungferninseln (Britisch)

Die Jungferninseln (Britisch) oder Britischen Jungferninseln sind ein britisches Überseegebiet in der

Jungferninseln Britisch

Karibik das insgesamt über 60 einzelne Inseln und auch Riffe umfasst. Im Englischen Sprachraum wird über die British Virgin Islands oder kurz Virgin Islands gesprochen. Die Inseln zählen als Teil zum Gebiet der Kleinen Antillen.Die Wirtschaft ist eng verwoben mit den westlich gelegenen und deutlich bevölkerungsstärkeren Amerikanischen Jungferninseln.

Der Seefahrer Christopher Kolumbus entdeckte die Inseln auf seiner zweiten Reise im Jahre 1493 durch die Karibik für die Südeuropäischer. Im Jahr 1555 besiegten besetzenden spanische Truppen die indianische Urbevölkerung und rotteten sie in den kommenden Jahrzehnten fast vollständig aus.

Im Bezug auf die Rum-Erzeugung hat dieser autonome Inselgruppe deutlich weniger zu bieten als die benachbarten Jungferninseln (Amerikanisch).

 

Jungferninseln Britisch Sonnenuntergang Meer

Sie umfasste die Inseln Saint Thomas, Saint John und Saint Croix. Im Jahr 1666 entstand die erste feste dänische Siedlung. Im Jahr 1754 wurden die Inseln an die dänischen Handelskompanie veräußert. Die Dänen wollten die Insel sowohl an die Vereinigten Staaten von Amerika wie auch an Deutschland verkaufen. Im Jahr 1917 erfolgte schließlich der Verkauf der Inseln an die USA.

Rum Marken von den Jungferninseln (Britisch)


Arundel Estate Callwood Distillery

Dies ist die einzigste lizenzierte Brennerei in der Östlichen Karibik der British Virgin Islands. Diese nutzen lediglich ein kupferne Pot Still Brennblase um ihre Zuckerrohr-Destillate herzustellen. Interessant dabei: Arundel ist eine der ganz wenigen Destillerien die den Rum direkt aus frisch gepresstem Zuckerrohrsaft herstellen. Dazu kommt eine lange Fermentationszeit für einen einzigartigen Rum.