Beratung per Telefon: 07961 - 565257
Kundenkonto - Kontakt

Column Stills – Brennsäulen

Beschreibung Column Stills – Brennsäulen

Column Stills – Brennsäulen sind Brennapparate zur permanenten, quasi kontinuierlichen, Destillation von hochprozentigem Trink- oder Industriealkohol (Ethanol).

Der weitaus größte Anteil an Destillationen für Trink- und Genussalkohol wie Whisk(e)y, Rum oder Wodka wird heute, Stand 2016, in diesen Patent Stills oder auch Coffey Stills genannt produziert.

Das Problem lag im 19. Jahrhundert auf der Hand. Zur diskontinuierlichen Destillation in kupfernen Brennblasen, den Pot Stills, gab es bislang keine Alternative. Dagegen stieg die Nachfrage nach Spirituosen immens und es bedurfte einer neuen und zusätzlichen Technologie zu den zwiebelförmigen Stills, die nach jeder Destillation wieder aufwändig von Hand gereinigt werden mussten (diskontinuierlich).

Unbestritten werden qualitativ hochwertige Spirituosen immer noch, oder gerade deswegen, nach traditioneller Methode in kupfernen Pot Stills erzeugt. Trotz ihrer vielen technischen Nachteile haben sie dennoch sehr viele Vorteile mit einer schweren und geschmacklich volumenreichen Spirituose.

So kam es dass der damalige Inhaber der Kilbagie Distillery in Schottland, ein gewisser Robert Stein durch eine Technologie inspiriert wurde. Diese stammte von dem Iren Sir Anthony Perrier of Cork in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts ein System mit kontinuierlichem Fluss zur Erzeugung eines hochkonzentrierten Alkohol im Forschungsbetrieb hatte. Stein verbesserte diese Apparatur und ließ sie schließlich patentieren. Schon im Jahre 1830 hatte der den Großkunden John Haig’s Cameron Bridge Distillery gewonnen und Brennapparate wurden in Betrieb genommen. Dennoch war die Funktion nicht überzeugend genug was wieder einen weiteren Tüftler parallel dazu auf den Plan rief.

Aeneas Coffey, ein um 1780 geborener Ire, war vom einfachen Eichprüfer in den Brennereien über die Lande gezogen und schaffte es zum obersten Zöllner Irland aufgesteigen. Dies war jedoch noch nicht die Errungenschaft, die in vielen Geschichts- und Whiskybüchern steht.

Coffey widmete sich in der zweiten Hälfte seines Lebens mehr der Erfindung, oder besser gesagt der Verbesserung, von damals entstehenden permanent arbeiteten Brennapparaturen, mit dem Ziel die Technologie hochkonzentrierten Trinkalkohol günstiger und konstanter herstellen zu können nochmals zu revolutionieren. Es kam zu einem Kopf an Kopf Rennen zwischen Stein und Coffey, bei dem sich am Ende Aeneas Coffey mit seiner Technologie durchsetzte.

Nach und nach setzte sich die Technologie parallel zum Batch weisen Brennen immer mehr in den Spirituosenbranchen durch. Auch ein gewisser Facundo Bacardí i Massó bestückte seine erste Rum Brennerei auf Kuba schon mit diesen Apparaten.

Column Stills sind säulenartige Systeme mit Höhen über 30 Metern. Die erste Column nennt sich Analyzer in der heißer Dampf eingeführt wird während die Wash über verschiedene Ebenen nach unten fällt. Der zweite Column Turm wird Rectifier genannt zieht den hochprozentigen Alkohol aus der Wash während die Flüssigkeit zirkuliert und bei der gewünschten Alkoholstärke kondensiert.

Diese Continuos Stills oder auch nach dem Erfinder Coffey Stills genannten Apparaturen erlaubt es mit mehreren Säulen und dabei eingefügten Trennplatten quasi

  • Permanent und durchgängig destillieren zu können
  • Kostengünstigeren Alkohol als bisher möglich zu erzeugen
  • Die Anlage mit wesentlich höherer Geschwindigkeit zu fahren und zu produzieren
  • Praktisch jedes Getreide verwenden zu können, unter Beimengung von ca. 15 bis 20 % gemälzter Gerste

Dadurch entstand auch ein neuer Typus des Alkohol in Irland und Schottland, dem Grain Whisky, der aus egal welchem Getreide destilliert werden konnte.

Der Typus dieser Aggregate finden weltweit viele unterschiedliche Namen mit

  • Continnuous still
  • Patent still
  • Coffey still
  • Column still

Trink- und Genussalkohol, der in diesen Column Stills erzeugt wird ist wesentlich höherprozentiger als Pots Sillts jemals erzeugen könnten und der Alkohol ist leichter vom Aroma und Geschmack.