Facundo Bacardí i Massó

Beschreibung Facundo Bacardí i Massó

Facundo Bacardí i Massó, kurz Bacardi, ist der Gründer des heute fast übermächtigen gleichnamigen Spirituosen Konzern mit Sitz auf dem Bahamas.

Herr Bacardí i Massó wurde im Jahre 1814 in Spanien, im Ort Sitges, geboren. Er starb im Jahr 1887 in seiner Wahlheimat Santiago de Cuba auf der karibischen Insel Kuba.

Facundo Bacardí wanderte im Jahre 1830 mit seinen Brüdern in die damalige spanische Kolonie Kuba aus.

In diesen frühen Jahren gab es auf Kuba keinen gereiften und richtig aromatischen Rum. Das “Brennende Wasser” – der “Aguardiente” – war vorherrschend und dessen Qualität natürlich bitterlich.

Bacardí arbeitete deshalb an der Verfeinerung mit einem ausgewählten Destillationsprozess und einer Filtration nach dem Brennvorgang. Ebenfalls wurde eine explizite Reifung eingeführt um die Qualität deutlich zu verbessern.

Am 4. Februar 1862 kaufte er dafür eine kleine Rum-Destillerie in der Calle Matadero Nr. 5 im Hafen von Santiago und gründete damit die Firma Bacardi & Co. Das Vorhaben kostete ihn gerade einmal 3.500 Pesos.

Das durch ihn eingeführte Herstellungsverfahren für einen weißen und wesentlich leichteren Premium-Rum, der einem weichen und milden Geschmack aufwies, wurde zum vollen Erfolg. Im Lauf der Jahre wurde die Familie als die „Könige des Rum“ oder „El Rey de los Rones“ bekannt.