Die Geschichte des Rum über die Jahrhunderte – Teil 2 Kastillien und Karibik

Einleitung

Die Geschichte des Rum über die Jahrhunderte – Teil 2 Kastillien und Karibik – beschäftigt sich damit wie und warum Zuckerrohr vom europäischen Kontinent den Weg auf die Westindischen Inseln fand. Und viel wichtiger welche Beweggründe es gab Zuckerrohr in der Karibikregion zu domestizieren.

Das Jahr 1492 in Kastillien

Der Italiener und Seefahrer mit Namen Christoph Kolumbus warb bei mehreren Königshäusern um Unterstützung für ein gewagtes Vorhaben. Er wollte nach den Aufschrieben von Marco Polo auf dem Seeweg nach China reisen. Beim Königspaar Ferdinand II. von Aragón und Isabella I. von Kastilien, dem heutigen Spanien, erreichte er sein Ziel. Kolumbus stach am 3. August 1492 in See und landete schließlich auf einer Insel in der Karibik der heutigen Bahamas.

Das Jahr 1493 in Kastillien

Auf seiner zweiten Reise brachte Christoph Kolumbus Zuckerrohrstecklinge auf die große Karibikinsel Hispaniola. Mit seiner Flotte von 17 Schiffen entdeckte er die Insel Dominica, Guadeloupe, Montserrat, Antigua und Nevis. Er nahm diese Inseln der Kleinen Antillen für das kastilische Königreich in Besitz und taufte sie einzeln.

Weiterlesen im Teil 2